Gesa Maschkowski

Gesa Maschkowski arbeitet und forscht in verschiedenen Lebensbereichen an dem Konzept der Stimmigkeit(Kohärenz). Es stammt aus der Resilienzforschung, der Salutogenese und stellt die Frage nach der Verstehbarkeit, der Handhabbarkeit und der Bedeutsamkeit von persönlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Als Wissenschaftsredakteurin für nachhaltige Ernährungskultur arbeitet sie mit participatory Video und interaktiven Kommunikationsformaten. An der Universität Bonn forscht sie zu Stimmigkeit in der Ernährungskommunikation und in sozialen Bewegungen. Sie ist fasziniert von dem Transition Town Ansatz und den Potentialen eines bürgerschaftlich getragenen Gesellschaftswandels. Gemeinsam mit ihrem Mann gehört sie zu den Mitgründer*innen der Transition Town Initiative Bonn im Wandel e.V. und der solidarischen Landwirtschaft SoLaWi Bonn Rhein-Sieg e.V. In der Transition Town Bewegung arbeitet sie als Dozentin, Moderatorin und Trainerin. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann in Bonn.

Kontakt: gesa.maschkowski@ilr.uni-bonn.de