Dr. Martin Birke

Jahrgang 1947;
Studium der Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Köln,
Promotion in Soziologie in Bielefeld;
politisches Engagement in einer K-Gruppe in den 70ern; anwendungsorientierte Forschung zu industriellen Beziehungen, Technik- und Stadtentwicklung am ISO-Institut Köln in den 80ern; dort auch frühe Beschäftigung mit Fragen des Umwelt- und Gesundheitsschutzes;
seit den 90ern kontinuierliche, meist projektförmige Forschung zum Spannungsfeld „Nachhaltigkeit, Unternehmen und Gesellschaft“ mit Fokus auf die Möglichkeiten und Grenzen von Organisation, Netzwerk und Wissen, der auch einem aktuellen Forschungs- und Netzwerkprojekt zur regionalen Klimaadaptation (dynaklim) an der TU Dortmund/sfs zugutekommt;
Hobbymusik am Piano in einer „Jazz-Thekenmannschaft“ und am B-Sax in einer karnevalsorientierten Brassband;
engagierter Patchwork-Familienvater